Die Frauenedition

Erst haben wir uns aufgeregt, dann haben wir etwas Gutes daraus gemacht.

Zündstoff hatte uns die Süddeutsche Zeitung geliefert, als sie 2005 ihre erste SZ Edition, “die fünfzig besten Romane des Jahrhunderts” auf den Markt brachte – unter den Autoren waren nur vier Schriftstellerinnen!

Als Antwort darauf gründeten wir die FrauenEdition, die vom ersten Abend an zur Begegnungsstätte und Kontaktbörse für Künstlerinnen aller Sparten und kunstinteressierte Frauen wurde.

In kürzester Zeit entstand ein Verteiler mit den Namen mehrerer hundert Frauen, von denen seither meist 20 bis 30 an den monatlichen Treffen teilnehmen. Jedes Mal präsentiert eine Künstlerin sich und ihre Arbeit.

Es werden zwei Newsletter im Monat verschickt, in denen sämtliche Auftritte, Ausstellungen und neue Veröffentlichungen unserer Frauen angekündigt werden.

Im Februar 2010 haben wir unser fünfjähriges Bestehen gefeiert.